VA-Details

Veranstaltung
Nummer 44
Titel Gewalt- und Mobbingprävention: Professionelle Beziehungsgestaltung als Grundlage
Datum - Beginn 24.04.2020
Datum - Ende 24.04.2020
Anmeldeschluss 23.02.2020
Uhrzeit - Beginn 0900
Uhrzeit - Ende 1600
maximale Teilnehmerzahl 25
Inhalt

Beziehungen können fördernd und hilfreich oder hindernd und belastend sein. Pädagoginnen und Pädagogen haben vielfältige Möglichkeiten, Beziehungsgestaltung frei von Angst und Gewalt vorzuleben und zu begünstigen. Grundlage ist die Ermöglichung, gehört zu werden, sich zu beteiligen, als selbstwirksam zu erleben und zugleich Rücksicht auf die Bedürfnisse des Gegenübers zu nehmen. Ein Rahmen, der die Person stärkt, Orientierung und verlässliche Strukturen bietet, sowie erwünschte und nicht erwünschte Handlungen fürsorglich anzusprechen, gestalten einen sozialen Lernprozess - auch im Erlernen gewaltpräventiver Haltungen. In der persönlichen Interaktion liegt dabei große Kraft: „Worte können lähmen oder befreien, sie können beugen oder aufrichten, sie können ermutigen oder entmutigen, verletzen oder heilen, töten oder lebendig machen.“ (Anselm Grün) Wissen um die Bedeutung pädagogischer Beziehungsgestaltung und förderlicher Interaktion ist daher eine zentrale Gelingensbedingung präventiver Arbeit.

Veranstaltungsort Campus Melk
110
Abt Karl-Straße 23
3390 Melk
Zeige in Google Maps
ReferentInnen MMag. Florian WALLNER
  Anmeldung